Mind & Body Ästhetik Praxis
die hohe Kunst der Schönheit

Faltenunterpritzung in Solingen - Hyaluronsäure


Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist eine Zuckerverbindung und ein natürlicher Bestandteil der Haut. Sie bindet Feuchtigkeit und verleiht Spannkraft. Mit zunehmendem Alter sinkt die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure. Die Haut wirkt trocken, verliert Elastizität und Falten bilden sich zunehmend. Hyaluronsäure ist als weiches, geschmeidiges Gel und in verschiedenen Stärken für verschiedene Behandlungsbedürfnisse erhältlich. Es eignet sich zum Auffüllen von feinen Hautlinien bis hin zu größeren Volumendefekten. 

Welche Hyaluronsäure-Filler gibt es?
Es gibt vernetzte und unvernetzte Hyaluronsäure. Die vernetzten Filler sind besonders stabil und haben einen langanhaltenden Effekt. Sie eignet sich gut zur Behandlung von mitteltiefen bis tiefen Falten und zur Volumenaufbau oder Lippenaufbau. Die unvernetzte Hyaluronsäure wird zur Hautverjüngung -  zum Beispiel von Wangen, Dekolleté, Augenregion ,Handrücken - sowie Knitterfalten verwendet. Dabei wird die Hyaluronsäure oberflächlich in die Haut injiziert und verteilt sich durch ihre nicht vernetzte Molekularstruktur gleichmäßig im Gewebe. Einige Hyaluronsäure-Filler enthalten ein lokales Betäubungsmittel, wodurch Schmerzen während und nach der Injektion bei der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure deutlich vermindert werden.

Wüssten Sie schon? 

Zusätzlich zur der typischen Bereichen können noch folgende Arealen mit Hyaluronsäure behandelt werden:

  • Schläfen
  • Jawline
  • Anheben der Augenbraue bei Schlupflidern,
  • Auffüllen der Tränenrinne,
  • Korrektur des Nasenform,
  • Auffüllung von Aknenarben.
  • Po
  • Große Labia (außere Schamlippen)
  • Kniefalten
  • Ellenbogenfalten
  • Bauchdecken
  • Winkearme


Wie verläuft eine Behandlung mit Hyaluronsäure?
Nach Reinigung und Desinfektion der zu behandelnden Region, wird auf Wunsch eine Betäubungscreme aufgetragen. Nach kurzer Einwirkzeit erfolgt bei feinen Fältchen die Injektion oberflächlich, bei tieferen Falten wird die Hyaluronsäure in die tieferen Hautschichten injiziert. Anschließend wird der Bereich modelliert und bei Bedarf  gekühlt.

Was sind mögliche Risiken und Nebenwirkungen 
Nach der Behandlung können vorübergehend leichte Rötung, Brennen oder Schwellung sichtbar sein, manchmal kann sich auch ein kleiner Bluterguss bilden. Diese Nebenwirkungen sind in der Regel nur vorübergehend und können mit üblichem Make-Up abgedeckt werden. Seltene bis sehr seltene Nebenwirkungen sind Pigmentierungsstörungen, entzündliche Reaktionen, allergische Reaktionen, Abszesse, Blasen- und Knötchenbildung, Infektionen, Verhärtungen, Migration und Dislokation des Füllmaterials und leichte grippeähnliche Beschwerden.

Bin ich nach der Behandlung gesellschaftsfähig?
Im Anschluss an die Behandlung kann minimalen Schwellung, Rötungen und evtl. kleine blaue Flecken sichtbar sein. Der Haut kann mit eine mineralischen Puder abgedeckt werden. 

Was muss vor und nach einer Behandlung beachtet werden?
Blutverdünnende Medikamente  und Aspirin sollten möglichst einige Tage vor der Behandlung abgesetzt werden, um das Risiko von Blutergüssen zu minimieren. Bei Behandlung der Mund-, Kinn- und Wangenregion, darf keine akute Herpes-Infektion vorliegen. Nach der Behandlung sollte für 3 Tagen auf Sport, Sauna, Sonne und Solarium verzichtet werden. Schwere körperliche Arbeiten, Kopfüber-Bewegungen, Massagen (wo das Gesicht selbst massiert wird oder nach unten gedrückt wird ) sind in die ersten 3 Tagen zu vermeiden.

Wann darf eine Behandlung nicht durchgeführt werden?

  • Allergie gegen Inhaltsstoffe,
  • Akute oder chronische Hauterkrankungen im zu behandelnden Bereich (z. B. Herpes, Akne),
  • Autoimmunerkrankungen wie z.B. Rheuma oder Morbus Crohn,
  • Immunsuppressive
  • Narbenwucherung
  • Einnahme von Blutverdünnern, Kortison
  • Bluter
  • Zeitnahe starke Laserbehandlung oder chemische Peelings,
  • Schwangerschaft oder Stillzeit,
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Wann und wie lange wirkt Hyaluronsäure?
Der Effekt von Hyaluronsäure tritt sofort ein und hält ca. je nach verwendeter Hyaluronsäure (vernetzt oder unvernetzt) und individuelle Stoffwechsel  6 Wochen bis 24 Monate an.

Was kostet eine Behandlung mit Hyaluronsäure?
Eine Behandlung mit Hyaluronsäure kostet je nach Menge, Materialstärke und Hersteller ab 100 bis 295 per ml€.


Vereinbaren Sie jetzt einen Termin

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass ich Beratungsgespräche mit 35€ pro halbe Stunde berechne. Bei einer nachfolgenden Behandlung wird dieser Beratungsgespräch mit dem Behandlungspreis verrechnet.

Kim Wüstehube

Heilpraktikerin | Spezialistin für Ästhetik | Referentin


0212-6455739 oder 0176-70862823